26.05.2020

Städtische Mitarbeiter müssen angeordnete COVID-19 Tests selber zahlen

Die komba gewerkschaft Düsseldorf erwartetvon der Stadt eine vollständige Übernahme der Kosten für Corona-Untersuchungen

Im europäischen Vergleich hat sich gezeigt, dass wir auch in der Corona-Krise einen funktionierenden öffentlichen Dienst haben. Zahlreiche Beschäftigte der Stadt Düsseldorf, zum Beispiel bei der Feuerwehr, in der Ordnungsverwaltung und in den Kitas haben weiter im Interesse der Bevölkerung Dienst geleistet. Dabei kam und kommt es immer wieder zu Kontakten mit möglicherweise an Covid 19 erkrankten Personen. In der Folge müssen sich die Beschäftigten der Stadt testen lassen.

Die komba gewerkschaft erwartet– Die Kosten dieser Tests sind zwingend und vollständig von der Stadt Düsseldorf zu übernehmen. Es kann nicht sein, dass zum Beispiel Beamtinnen und Beamte  in Vorleistung treten müssen und die Untersuchungskosten über ihre private Krankenversicherung und  über die Beihilfe abrechnen müssen. Womöglich kommt es dabei noch zum Abzug der Kostendämpfungspauschale und zu einer Finanzierung der Untersuchungskosten durch die Beamtinnen und Beamten selbst. Sofern eine Untersuchung durch das Gesundheitsamt der Stadt Düsseldorf selbst nicht möglich ist, müssen die Beschäftigten von der Stadt eine schriftliche  Bescheinigung erhalten, wonach die aufgesuchten  niedergelassenen Ärzte und Labore ihre Kosten zu 100% unmittelbar mit der Stadt abrechnen können.