21.04.2015 / komba gewerkschaft/ komba gewerkschaft nrw

Sozial- und Erziehungsdienst: Wieder kein Ergebnis

Foto: © dbb/ Wollinger

Die fünfte Tarifverhandlungsrunde über die Entgeltordnung im Sozial- und Erziehungsdienst endete am heutigen Dienstag in Offenbach abermals ergebnislos. Die dbb Verhandlungskommission empfiehlt nun die Urabstimmung.

„Eine echte Wertschätzung und das Anheben der Grundeingruppierung für die Kolleginnen und Kollegen im Sozial- und Erziehungsdienst lehnten die Arbeitgeber während der gesamten fünf Runden ab. Der im März beschlossene Verhandlungsfahrplan geht damit ohne grundsätzliches Angebot seitens der Arbeitgeber zu Ende“, verkündet Andreas Hemsing, stellvertretender komba-Bundesvorsitzender und dbb-Verhandlungsführer. Eine Verhandlungsbasis ist somit vorerst vom Tisch.

Bereits in diversen Warnstreikaktionen während der Verhandlungen demonstrierten die komba-Mitglieder im Sozial- und Erziehungsdienst den Ernst ihrer Forderungen. „Die Beschäftigten sind jetzt zu Recht frustriert über das Ergebnis. Klar ist, es wird weitere Arbeitskampfmaßnahmen geben. Aber wir werden verantwortungsvoll handeln und die Maßnahmen rechtzeitig ankündigen. Wir bauen bei unseren Aktionen auch auf die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Eltern“, sagt Hemsing.

Eine Urabstimmung ist nun sehr wahrscheinlich. Darin wird die Haltung der Mitglieder zu einem Streik abgefragt.

Mitgliederinfo "Auch die fünfte Runde endet ergebnislos - Urabstimmung empfohlen" als pdf-Dokument zum Download.

Pressemitteilung der komba gewerkschaft "Sozial- und Erziehungsdienst: Wieder kein Ergebnis" als PDF zum Download.

Nach oben
Kontakt

komba gewerkschaft
Ortsverband Düsseldorf

Geschäftsführer: Lars Smuda

Mobil: 0176-20490961
Postfach 104404
40035 Düsseldorf

Bürozeiten:
Donnerstag 16:00 - 18:00 Uhr

Tel: 02161-6225633
Mobil: 01590-4067439
Mail: info(a)komba-duesseldorf.org

Nach oben
Elf gute Gründe für eine Mitgliedschaft

Elf gute Gründe für eine Mitgliedschaft in der komba gewerkschaft

Nach oben